DEU

GRAU Knochenmehl

400 g
: 5/5
(7)
Naturreines Einzelfuttermittel für Hunde & Katzen, unterstützt ausreichende Calciumversorgung, ideal als BARF-Zusatz, mit naturbelassenen Mineralstoffen, optimales Calcium-Phosphor-Verhältnisweiter
Produktbeschreibung
GRAU Knochenmehl
GRAU Knochenmehl
GRAU Knochenmehl
GRAU Knochenmehl
GRAU Knochenmehl
GRAU Knochenmehl
Artikel wählen (3 Varianten)
11,50 CHF
28,75 CHF / kg

Lieferzeit 2-4 Werktage

mehr lesen

Alle Preise inkl. MwSt.

ggf. zzgl. Versandkosten

Kombinieren Sie es mit
GRAU Knochenmehl - 400 g
GRAU Seealgenmehl - 2 x 400 g
Gesamtpreis 0,00 CHF
Alles zusammen kaufen: 0,00 CHF

GRAU Knochenmehl

- 400 g

11,50 CHF
28,75 CHF / kg

Produktbeschreibung

Naturreines Einzelfuttermittel für Hunde & Katzen, unterstützt ausreichende Calciumversorgung, ideal als BARF-Zusatz, mit naturbelassenen Mineralstoffen, optimales Calcium-Phosphor-Verhältnis

Wenn du bei der Ernährung deines Hundes oder deiner Katze auf Rohfütterung setzt, ist es besonders wichtig, dass dein Liebling alle benötigten Nährstoffe erhält. GRAU Knochenmehl ist ein naturreines Einzelfuttermittel, das deinen Vierbeiner mit essentiellen Mineralstoffen versorgt.

Das pure Rinderknochenmehl besitzt ein ideales Calcium-Phosphor-Verhältnis. Diese beiden Nährstoffe werden zum Erhalt normaler Knochen und Zähne benötigt. Dank der hohen Bioverfügbarkeit von GRAU Knochenmehl können die Nährstoffe besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Mit dem enthaltenen Messlöffel ist die Futterzugabe einfach zu dosieren und kann direkt über die tägliche Mahlzeit gestreut werden.

GRAU Knochenmehl im Überblick:
 
  • Einzelfuttermittel für Hunde & Katzen
  • Ideal als BARF-Zusatz
  • Naturrein: besteht aus purem Rinderknochenmehl
  • Ideales Calcium-Phosphor-Verhältnis: werden zur Erhaltung normaler Knochen & Zähne benötigt
  • Besonders hohe Bioverfügbarkeit: wird vom Körper gut aufgenommen
  • Einfache Dosierung: inklusive Messlöffel
  • Leicht Gabe: wird über das tägliche Futter gestreut
  • Spezielle Herstellung: für garantiert keimfreies & sicheres Produkt

Zusammensetzung

.
Zusammensetzung
Gemahlene Knochen (100%, vom Rind).

Zusatzstoffe
Laut Hersteller sind keine Zusatzstoffe enthalten.

Analytische Bestandteile

Rohprotein0.6 %
Rohfett0.3 %
Rohfaser0.3 %
Rohasche72.8 %
Kalzium22.6 %
Phosphor17.7 %
Feuchtigkeit20.9 %
Natrium0.03 %

Fütterungsempfehlung

Fütterungsempfehlung
GRAU Knochenmehl ist ein Einzelfuttermittel für Hunde und Katzen.

Katzen ca. 1 g pro Tag
Welpen und kleine Hunde bis 10 kg ca. 1,5 g pro Tag
Junghunde und Hunde bis 25 kg: bis zu 5 g pro Tag
Hunde bis 40 kg: bis zu 7,5 g pro Tag
Hunde ab 40 kg: bis zu 10 g pro Tag

Ein 0,5 g fassender Messlöffel liegt der Verpackung bei.

Die Fütterungsempfehlung ist tatsächlich eine Empfehlung. Um die exakt benötigte Menge an Kalzium und Phosphor in einer selbst gestalteten Ration (z.B. beim BARFen) für deinen Hund zu ermitteln, musst du sämtliche Bestandteile des Futters (Fleisch, Innereien, Gemüse etc.) berücksichtigen. Gleiches gilt für die Zugabe zu einem Nass- oder Trockenfutter. 

Achtung: Besonders bei Welpen ist es unglaublich wichtig, die benötigten Mengen exakt und regelmässig zu ermitteln. Die Mengen können von unserer Empfehlung abweichen.

Durch den hohen verwertbaren Kalziumanteil benötigst du für einen mittelgrossen Hund täglich wirklich nur eine geringe Menge des Knochenmehls! Bitte nicht überdosieren.

Frisches Trinkwasser sollte immer zur Verfügung stehen.

Bewertung

Neueste Kundenbewertungen

12.09.17
: 5/5
Toll für Calciumhaushalt!
Da ich eher selten Nassfutter etc anbiete und lieber selber koche oder sogar barfe (verträgt mein Hund Gott sei Dank alles), ist es ein idealer Zusatz für Calciumhaushalt des Hundes. Zudem macht es Kot fester und ist eine ideale Ergänzung, wenn der Hund keine Knochen zur Fütterung bekommt oder halt bekocht wird. Mein Hund bekommt es nicht immer ins Futter, da er auch Knochen etc bekommt. Finde so gut wie alle Produkte von Grau richtig gut!
Ursprünglich veröffentlicht auf zooplus.de
06.08.17
: 5/5
verträgt gut
Meine 13 Jahre alte Schäferhündin,hat HD! Eine Op war schon!Jetzt alternativ-Das Mehl! 5g,im Futter 1x täglich,läuft aus meiner Sicht besser,(nach 1 Woche),kann besser aufstehen!
Ursprünglich veröffentlicht auf zooplus.de
26.07.16
: 5/5
Grau Knochenmehl
Unser Schäfermix erhält zum Frühstück eine kleine Menge Josera TroFu - Mittags BARF mit "Luposan Kräuterkraft", etwas Schaffett und Grau Knochenmehl. Mit diesem Mix hat er ein glänzendes Fell und eine super Verdauung. Früher hatte er ohne das Knochenmehl oft etwas soften Stuhlgang und gelegentlich leichte Probleme mit der Analdrüse.
Ursprünglich veröffentlicht auf zooplus.de
13.04.16
: 5/5
Gute Erfahrung
meine Hunde haben das Knochenmehl sehr gut vertragen. Akzeptanz sehr gut. Allerdings sollte man mit der Dosierung, gerade bei Welpen, nicht leichtsinnig sein. Die richtige Dosierung des Knochenmehls richtet sich nicht nach dem Gewicht des Hundes wie fälschlicherweise immer angenommen/angegeben wird, sondern wird nach einer Formel errechnet die die Futtermenge des Hundes berücksichtigt!!!
Ursprünglich veröffentlicht auf zooplus.de
21.02.14
: 5/5
Super Knochenersatz
Wir barfen unsere Hündin, die aber leider keine Knochen verträgt. Das Knochenmehl von Grau ist die natürlichste Alternative, die auch gut vertragen und gerne mitgegessen wird. Die angegebene Dosierung stimmt allerdings meist nicht mit der benötigten Menge beim Barfen überein. Hier muss man selber nachrechnen!!! So braucht meine Hündin zum Beispiel bei 15kg Körpergewicht 15g-23,5g Knochenmehl die Woche (bei 50-80 mg Calcium pro Kg Körpergewicht).
Ursprünglich veröffentlicht auf zooplus.de
29.02.12
: 5/5
zum mischen
ich füttere nur roh und mische das knochenmehl dazu. man braucht wirklich nur geringe mengen und die dose reicht für monate!!!
Ursprünglich veröffentlicht auf zooplus.de
15.06.07
: 5/5
Danke...
...damit kann ich meinem kleinen Liebling guten Gewissens Almo Nature füttern und ab und zu rohes Rindfleisch für die Zähne. Er steht halt nicht sooo auf TroFu. Und die Dose wird reichen bis zum Sanktnimmerleinstag...
Ursprünglich veröffentlicht auf zooplus.de