Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leider leer.

zooplus verwendet Cookies um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten, Inhalte und Werbung zu personalisieren und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir informieren auch unsere Werbe- und Analysepartner über Ihre Nutzung unserer Website. Wenn Sie diese Webseite nutzen, stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu. Cookies akzeptieren

Die zooplus App

Zur App
Versandkostenfrei ab 59 CHF*
Coronavirus (COVID-19) – Häufig gestellte Fragen

Hundefutter bei Diabetes

Diabetes

Hunde die an Diabetes mellitus leiden benötigen ergänzend zur Insulinbehandlung ein Futter, das den Blutzuckerspiegel möglichst konstant hält. Dabei wird der Energie- und Glucosegehalt sowie der Kohlenhydratanteil reduziert. Ziehen Sie vor der Futterumstellung immer den Rat eines Tierarztes hinzu!

Trockenfutter: Empfehlungen für Hunde mit Diabetes

Royal Canin Veterinary Diet Canine Satiety Weight Management

66.9 194.9 CHF 3
6 kg
66,90 CHF
(11,15 CHF / kg)
Weiter sparen!
12 kg
99,90 CHF
(8,33 CHF / kg)
Weiter sparen!
Sparpaket: 2 x 12 kg
einzeln 199,80 CHF
im Set 194,90 CHF
(8,12 CHF / kg)
Weiter sparen!

Royal Canin Veterinary Diet Canine Diabetic

72.9 184.9 CHF 3
7 kg
72,90 CHF
(10,41 CHF / kg)
Weiter sparen!
12 kg
97,90 CHF
(8,16 CHF / kg)
Weiter sparen!
Sparpaket: 2 x 12 kg
einzeln 195,80 CHF
im Set 184,90 CHF
(7,70 CHF / kg)
Weiter sparen!

Taste of the Wild - Wetlands

15.9 15.9 CHF 1
2 kg
15,90 CHF
(7,95 CHF / kg)
Weiter sparen!

Hill's Prescription Diet w/d Digestive/Weight/Diabetes Management Hundefutter mit Huhn

41.9 189.9 CHF 3
12 kg
99,90 CHF
(8,33 CHF / kg)
Weiter sparen!
Sparpaket: 2 x 12 kg
einzeln 199,80 CHF
im Set 189,90 CHF
(7,91 CHF / kg)
Weiter sparen!
Ergänzendes Nassfutter: 12 x 370 g w/d Diabetes mit Huhn
41,90 CHF
(9,44 CHF / kg)
Weiter sparen!

Hill's Prescription Diet r/d Weight Reduction Hundefutter mit Huhn

49.9 189.9 CHF 3
4 kg
49,90 CHF
(12,47 CHF / kg)
Weiter sparen!
12 kg
99,90 CHF
(8,33 CHF / kg)
Weiter sparen!
Sparpaket: 2 x 12 kg
einzeln 199,80 CHF
im Set 189,90 CHF
(7,91 CHF / kg)
Weiter sparen!

Concept for Life Veterinary Diet Weight Control

9.9 119.9 CHF 4
1 kg
9,90 CHF
(9,90 CHF / kg)
Weiter sparen!
4 kg
einzeln 39,60 CHF
im Set 32,90 CHF
(8,22 CHF / kg)
Weiter sparen!
12 kg
64,90 CHF
(5,41 CHF / kg)
Weiter sparen!
2 x 12 kg
einzeln 129,80 CHF
im Set 119,90 CHF
(5,00 CHF / kg)
Weiter sparen!

Nassfutter: speziell auf die Bedürfnisse von Hunden mit Diabetes abgestimmt

RINTI Canine Diabetes mit Huhn 400 g

12.9 45.9 CHF 3
6 x 400 g
12,90 CHF
(5,38 CHF / kg)
Weiter sparen!
12 x 400 g
einzeln 25,80 CHF
im Set 23,90 CHF
(4,98 CHF / kg)
Weiter sparen!
24 x 400 g
einzeln 51,60 CHF
im Set 45,90 CHF
(4,78 CHF / kg)
Weiter sparen!

Hill's Prescription Diet r/d Weight Reduction Hundefutter Original

41.9 154.9 CHF 3
12 x 350 g
41,90 CHF
(9,98 CHF / kg)
Weiter sparen!
24 x 350 g
einzeln 83,80 CHF
im Set 79,90 CHF
(9,51 CHF / kg)
Weiter sparen!
48 x 350 g
einzeln 167,60 CHF
im Set 154,90 CHF
(9,22 CHF / kg)
Weiter sparen!

Kombipaket: Hill's Prescription Diet Canine

124.9 129.9 CHF 5
i/d Gastrointestinal Health (12 kg + 12 x 360 g)
einzeln 136,80 CHF
im Set 124,90 CHF
(7,65 CHF / kg)
Weiter sparen!
r/d Weight Loss - Low Calorie (12 kg + 12 x 350 g)
einzeln 141,80 CHF
im Set 129,90 CHF
(7,90 CHF / kg)
Weiter sparen!
k/d Renal Health (12 kg + 12 x 370 g)
einzeln 141,80 CHF
im Set 129,90 CHF
(7,90 CHF / kg)
Weiter sparen!
w/d Low Fat - Diabetes (12 kg + 12 x 370 g)
einzeln 141,80 CHF
im Set 129,90 CHF
(7,90 CHF / kg)
Weiter sparen!
c/d Urinary Tract Health (12 kg + 12 x 370 g)
einzeln 141,80 CHF
im Set 129,90 CHF
(7,90 CHF / kg)
Weiter sparen!

Hill's Prescription Diet w/d Digestive/Weight/Diabetes Management Hundefutter mit Huhn

41.9 154.9 CHF 3
12 x 370 g
41,90 CHF
(9,44 CHF / kg)
Weiter sparen!
24 x 370 g
einzeln 83,80 CHF
im Set 79,90 CHF
(9,00 CHF / kg)
Weiter sparen!
48 x 370 g
einzeln 167,60 CHF
im Set 154,90 CHF
(8,72 CHF / kg)
Weiter sparen!

Concept for Life Veterinary Diet Weight Control

22.9 69.9 CHF 3
6 x 400 g
22,90 CHF
(9,54 CHF / kg)
Weiter sparen!
12 x 400 g
einzeln 45,80 CHF
im Set 39,90 CHF
(8,31 CHF / kg)
Weiter sparen!
24 x 400 g
einzeln 91,60 CHF
im Set 69,90 CHF
(7,28 CHF / kg)
Weiter sparen!

Hundefutter bei Diabetes

Futter mit wenig Kohlehydraten

Der beste Freund des Menschen ähnelt seinem zweibeinigen Besitzer in mancherlei Hinsicht. So führt beim Hund - genau wie beim Menschen - Bewegungsmangel und einseitige Ernährung gern zu Diabetes, der sogenannten Zuckerkrankheit. Übergewicht und auch die Zugehörigkeit zu bestimmten Rassen begünstigen das Entstehen von Diabetes. Die Krankheit führt dazu, dass die Bauchspeicheldrüse des Tieres kein Insulin mehr produziert oder dies nur ungenügend verwendet werden kann. Die Folgen sind vielfältig und verheerend: Verringerte Sehkraft, häufige Infektionen wie schmerzhafte Blasenentzündungen oder die vollständige Erblindung des Tiers sind nur einige der Spätschäden. Einmal ausgebrochen, macht die Krankheit Diabetes eine Ernährungsumstellung unvermeidbar, spezielles Diabetiker Hundefutter schützt vor weiteren Folgeschäden. Nun ist eine besondere Nahrung, angepasst an die besonderen Anforderungen, überlebenswichtig für den Hund.

Woran erkenne ich Diabetes bei meinem Hund?

Es ist gar nicht so einfach, die Zuckerkrankheit beim Hund zu erkennen – schliesslich haben sich die wenigstens Hundebesitzer vor der Diagnose durch den Tierarzt mit Diabetes mellitus beschäftigt. Die Symptome für Diabetes werden deshalb oft gar nicht oder zu spät mit der Erkrankung in Verbindung gebracht. Doch wie bei den meisten Krankheiten gilt: Je früher sie erkannt werden, desto besser stehen die Behandlungschancen.

Sie sollten Ihren Hund also gut beobachten und regelmässig kontrollieren. Je besser Sie Ihren Hund und seine Verhaltensweisen kennen, desto eher werden Sie Abweichungen erkennen. Symptome für eine Diabetes Erkrankung beim Hund können zum Beispiel vermehrter Durst, häufiges Wasserlassen, Apathie, häufiges Erbrechen oder Katarakte sein. Je nach Stadium der Erkrankung kann der Appetit Ihres Hundes ausserdem stark ansteigen oder abnehmen.

Wenn Sie Veränderungen bei Ihrem Hund festgestellt haben – sei es im Essverhalten oder im Bewegungsverhalten – sollten Sie nicht zögern, Ihren Tierarzt aufzusuchen. Denn eine unerkannte Diabetes Erkrankung kann zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen, wie zum Beispiel Infektionen des Harntraktes, Linsentrübung oder Grauer Star, der schliesslich zur Erblindung des Hundes führt. Durch gezielte Untersuchungen wird der Veterinär zuverlässig feststellen, ob Diabetes vorliegt und wenn ja, in welcher Form er vorliegt. Bei einem positiven Befund wird er für Ihren Hund einen speziellen Behandlungs- und Ernährungsplan ausarbeiten und Ihnen Tipps geben, inwieweit Sie Ihre bisherigen Ernährungs- und Haltungsgewohnheiten verändern müssen.

Was sind die Ursachen für Hunde-Diabetes?

Die Ursachen eines Diabetes bleiben allerdings manchmal sogar dem Tierarzt verborgen und so ist es nicht immer abschliessend zu klären, warum ausgerechnet Ihr Vierbeiner die Zuckerkrankheit entwickelt hat. Es gibt jedoch ein paar Faktoren, die das Auftreten von Diabetes mellitus nachweislich begünstigen. Dazu gehören zunächst das Alter und das Geschlecht des Hundes. Zwar können sowohl Rüden als auch Hündinnen und sowohl junge als auch ältere Hunde an Diabetes erkranken, die Statistik zeigt jedoch, dass Hündinnen und Senioren-Hunde vergleichsweise häufig betroffen sind. Auch weisen einige Rassen eine vermehrte Anfälligkeit für Diabetes auf. Dazu gehören zum Beispiel Rottweiler, Zwergschnauzer, Zwergpudel, Yorkshire Terrier und Möpse. Darüber hinaus können Infektionskrankheiten der Bauchhöhle oder der Bauchspeicheldrüse sowie hormonelle Veränderungen durch bestimmte Medikamente als Ursache für Diabetes benannt werden. Vergleichsweise häufig wird Diabetes ausserdem bei Hunden mit Übergewicht diagnostiziert.

Diagnose Diabetes – und jetzt?

Wenn Ihr Tierarzt Diabetes bei Ihrem Hund festgestellt hat, müssen Sie diese Nachricht natürlich erst einmal verarbeiten. Aber sehen Sie es positiv: Sie wissen nun, was Ihr Hund hat und können mit einer gezielten Therapie und einer Ernährungsumstellung helfen, dass es Ihrem vierbeinigen Liebling bald besser geht. Eine Behandlung mit Insulin oder Tabletten allein reicht bei Diabetes nicht aus. Der Erfolg der Therapie hängt entscheidend von der richtigen Ernährung und Haltung Ihres Hundes ab. Das heisst, dass Sie einige Ihrer Gewohnheiten ändern müssen und Ihren Alltag auf ein Leben mit einem zuckerkranken Hund umstellen müssen. Vieles was anfangs noch ungewohnt ist und Probleme bereitet, wie zum Beispiel das Spritzen von Insulin, wird Ihnen mit der Zeit aber immer leichter fallen und bald zur Routine werden.

Wie stelle ich die Ernährung um?

Die Frage nach dem besten Futter für Hunde mit Diabetes lässt sich ebenso wenig pauschal beantworten wie die Frage nach dem besten Futter für gesunde Tiere. Hunde sind sehr unterschiedlich und haben entsprechend unterschiedliche Bedürfnisse. Grosse Hunde haben einen anderen Energie- und Nährstoffbedarf als kleine Hunde, athletische Hunde einen anderen als „Schosshündchen“ und Senioren-Hunde einen anderen als Welpen. Welche Nahrung für Ihren vierbeinigen Diabetiker die richtige ist, hängt also entscheidend von seinem Alter, seiner Rasse, seinem Gewicht, Geschlecht und Aktivitätsgrad ab. Um herauszufinden, wie die optimale Ernährungsweise bei Ihrem Hund aussieht, sollten Sie sich unbedingt von Ihrem Tierarzt oder einem Ernährungsexperten für Hunde beraten lassen.

Nichtsdestotrotz hilft es zu wissen, welche Inhaltsstoffe grundsätzlich für Ihren diabeteskranken Hund gut sind und welche Sie besser meiden sollten. So sollte das Futter – egal ob Trocken- oder Nassfutter oder selbst zubereitete Mahlzeiten – reich an hochwertigen Eiweissproteinen und Ballaststoffen sein, zum Beispiel Rohfaser aus Guar oder Weizenkleie enthalten. Indem Ballaststoffe den Übertritt des Zuckers ins Blut verlangsamen, helfen sie dabei, den Blutzuckerspiegel Ihres Hundes stabil zu halten. Kohlenhydrate und insbesondere Fette, die nicht nur schwer verdaulich sind, sondern auch zu weiteren übergewichtigen Pfunden führen, sollten hingegen stark reduziert werden. Vorsicht ist auch bei Obst geboten, das häufig zu viel Fruchtzucker enthält. Zucker, Süssstoff oder gar Süssigkeiten sind generell tabu.

Achten Sie auf Regelmässigkeit

Genauso wichtig wie die richtigen Inhaltsstoffe sind Regeln, wann und wie das Futter eingenommen wird. Ein regelmässiges Leben ist für einen Diabetiker-Hund noch entscheidender als für gesunde Hunde. Empfehlenswert ist, die Tagesration – die unbedingt eingehalten werden muss – auf zwei bis maximal drei Mahlzeiten pro Tag zu verteilen. Legen Sie feste Zeiten fest, wann Sie den Futternapf Ihres Lieblings füllen und säubern Sie den Napf anschliessend, vor allem wenn Ihr Hund nicht alles gefressen hat. Die Pausen zwischen den Mahlzeiten müssen eingehalten werden, um den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht zu halten. Jede Zwischenmahlzeit oder Leckerli erhöht den Blutzuckerwert Ihres Hundes. Ein Tipp: Sprechen Sie nicht nur mit der Familie, sondern auch mit Freunden und Nachbarn über diese Regeln! Frisches Trinkwasser sollte Ihrem Vierbeiner übrigens jederzeit zur Verfügung stehen.

Falls Sie Insulin spritzen müssen, sollten Sie dies direkt nach der Mahlzeit tun. So kann das Insulin seine Wirkung in dem Moment entfalten, wenn der Nahrungszucker ins Blut gelangt. Das Insulin vor der Mahlzeit zu spritzen kann zu einer gefährlichen Unterzuckerung führen, wenn Ihr Hund die anschliessende Mahlzeit plötzlich verschmähen sollte.

Hundefutter Diabetes Trocken - für das Alltagsmanagement mit Diabetes

Für den hektischen Alltag bietet Diabetiker Hundefutter in der trockenen Variante eine besonders praktische Möglichkeit. Das Futter ist leicht portionierbar, hält sich lange frisch und wird in grösseren Mengen eingekauft. Fettarme Rezepturen mit hohem Eiweissanteil sichern die nötige Energieversorgung und beachten zugleich die schlanke Linie. Wenig Kohlenhydrate, dafür ein hoher Anteil an speziellen Fasern verursachen ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Ihr Hund bekommt mit Hundefutter Diabetes trocken eine umfassende Versorgung mit allen notwendigen Nährstoffen, die zugleich Rücksicht auf sein Krankheitsbild nimmt. Eine spezielle Faserkombination im Royal Canin Veterinary Diet Canine Satiety Support Trockenfutter sorgt dennoch für ein befriedigendes Sättigungsgefühl bei Ihrem Hund.

Hundefutter Diabetes Nass - für den Feinschmecker-Hund

Viele Ballaststoffe, wenig Kohlenhydrate: So setzt sich das ideale Futter für Hunde mit Diabetes zusammen. Mais oder Reis bieten eine gut verdauliche Quelle für Kohlenhydrate, Leinöl liefert wertvolle Fettsäuren und der geringe Fettanteil im Diabetes Hundefutter sorgt dafür, dass Gewichtsziele von übergewichtigen Tieren erreicht werden. Durch die Umstellung auf Diabetes Hundefutter wird die Auswahl an Futtersorten zunächst geringer. Doch auch der kranke Hund soll einen abwechslungsreichen und vielfältigen Futterplan bekommen, sodass die Freude am Fressen erhalten bleibt. So mancher Hund zieht Nassfutter den trockenen Sorten vor. Auch für Hunde mit Diabetes gibt es deshalb saftige Brocken in leckerer Sosse. Das Hill's Prescription Diet w/d Digestive/Weight/Diabetes Management beispielsweise enthält 6% Huhn. Diabetiker Hundefutter in Dosen ist genauso lecker und leicht verdaulich wie die „normale“ Variante. Bieten Sie Ihrem Hund den extra leckeren Geschmack aus der Dose, damit er auf nichts verzichten muss. Auch Rinti-Liebhaber kommen mit dem RINTI Canine Diabetes Hundefutter auf ihre Kosten.

Was kann ich sonst noch tun?

Zur Gesundheit Ihres Hundes trägt – genauso wie bei allen Hunden – ein richtiges Mass an Bewegung bei. Regelmässige körperliche Betätigung hilft Ihrem Hund nicht nur, auf ein gesundes Gewicht zu kommen, sondern wirkt sich auch positiv auf seine Blutzuckerwerte aus. Die Bewegung sollte dabei genauso regelmässig wie seine Essenszeiten sein. Ausmass und Dauer sollten jeden Tag gleich sein – zu anstrengende Sporteinheiten könnten die Blutzuckerwerte wiederum abfallen lassen.

Nicht nur Ihr Hund, sondern auch Sie selbst müssen sich natürlich an die festen Regeln erst einmal gewöhnen. Um Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie den neuen Tagesrhythmus allerdings von Anfang an einhalten. Ihre Mühe wird sich in jedem Fall auszahlen: Mit Hilfe einer bedarfsgerechten Ernährungsweise und eines angepassten Bewegungsprogramms werden Sie bald sehen, dass Ihr Hund trotz seiner Diabetes-Erkrankung ein zufriedenes, gesundes und vitales Leben führen kann.

Diabetiker Hundefutter bequem online kaufen - mehr Zeit für Mensch und Hund!

Ersparen Sie sich den Gang in den nächsten Supermarkt, das lange Warten an der Kasse und das mühsame Schleppen des Hundefutters. Kaufen Sie Diabetes Hundefutter einfach online ein - schnell, günstig und bequem. Bei uns wählen Sie aus einem grossen Markenangebot und bekommen Qualität günstig geliefert. Wir liefern bis an die Haustür und Sie haben nun mehr Zeit für Ihren vierbeinigen Freund.

Zurück zum Anfang
Preise inkl. MwSt. / ggfs. zzgl. Versand