Der Katze Tabletten geben: Mit diesen Tricks klappt’s bestimmt

Verfasst von Bärbel Edel
Katze bekommt Tablette

Ihre Katze muss Tabletten schlucken? Überlisten Sie Ihre Samtpfote mit einem Trick!

Die Katze ist krank und der Tierarzt hat Tabletten verordnet. Doch wie bringen Sie Ihre Samtpfote dazu, die notwendige Medizin zu schlucken? Dieser Artikel verrät Ihnen die besten Tricks, um Ihrer Katze Tabletten zu geben.

Katzen Tabletten geben: Die Herausforderungen

Mäulchen auf, Tablette rein und runter damit – schön, wenn es so einfach wäre. Für viele Katzenbesitzer ist die Tablettengabe eine echte Herausforderung. Schon so manche Behandlung musste abgebrochen werden, weil die Mieze die Pillen einfach nicht schlucken wollte.

Leider können Sie Ihrer Katze nicht erklären, dass die Medikamente notwendig sind. Also hilft nur List und Tücke. In diesem Artikel lernen Sie die besten Tricks, um Ihrer Katze Tabletten zu geben.

Prinzipiell haben Sie drei Möglichkeiten, Ihrer Katze Tabletten zu geben:

  1. Tabletten zerkleinern und zur Tarnung mit Paste, Futter oder Wasser vermischen.
  2. Die ganze Tablette in einem Leckerli verstecken und Ihrer Katze unterjubeln.
  3. Tabletten direkt ins Maul geben.

Vielleicht müssen Sie mehrere Möglichkeiten ausprobieren, um den besten Trick zur Tablettengabe für Ihre Katze zu finden. Verlieren Sie nicht den Mut, eine dieser Methoden klappt bestimmt.

Der Katze Tabletten geben: Zerkleinern und tarnen

Um Ihre Katze zu überlisten, können Sie die Tabletten fein mahlen und zur Tarnung mit Katzenpaste, Futter oder Wasser mischen. Alles, was Sie hierfür brauchen, ist ein handelsüblicher Mörser, mit dem Sie die Tabletten zerkleinern. Falls Sie das Tablettenpulver in Wasser auflösen möchten, benötigen Sie zusätzlich eine Spritze.

Muss Ihre Katze die Tabletten über einen längeren Zeitraum einnehmen, lohnt sich eventuell die Anschaffung eines speziellen Tablettenmörsers. Diesen bekommen Sie zum Beispiel in der Apotheke.

Wichtig: Fragen Sie vorher bei Ihrem Tierarzt nach, ob die Tabletten gemahlen werden dürfen.

Tablette mörsern und mit Paste vermischen

Für diesen Trick mischen Sie die zerkleinerte Tablette mit einer Katzenpaste oder Katzencreme, die Ihrer Mieze schmeckt. Alternativ können Sie auch Leberwurst verwenden.

Zermahlen Sie die Pille mit Hilfe des Mörsers, bis ein feines Pulver entstanden ist. Vermengen Sie dieses Pulver anschliessend gründlich mit einer kleinen Portion Katzenpaste. Ungefähr ein Teelöffel sollte genügen.

Dann lassen Sie Ihre Mieze schlecken und geniessen. Mit etwas Glück wird sie nichts von dem Tablettenpulver bemerken.

Tablette zerkleinern und ins Futter mischen

Sie können auch versuchen, die Medizin einfach unter das Futter zu rühren. Für diesen Trick, um Ihrer Katze Tabletten zu geben, benötigen Sie ebenfalls einen Mörser. Das Pulver vermengen Sie anschliessend gründlich mit dem Futter Ihrer Katze.

Dieser Trick klappt allerdings nur, wenn die Pille keinen starken Eigengeschmack hat. In diesem Fall können Sie ein paar intensiv schmeckende Leckerlis zu der Tablette in den Mörser geben. Gut geeignet sind zum Beispiel Dreamies mit Käse. Vermischen Sie alles gut miteinander, bevor Sie es ins Futter einrühren.

Achtung: Manche Medikamente dürfen nicht zusammen mit Milchprodukten eingenommen werden. Fragen Sie sicherheitshalber Ihren Tierarzt, ob irgendwelche Einwände gegen Käsepasten oder Käsesnacks bestehen.

Spritze und Wasser

Alternativ können Sie das Tabletten-Pulver auch in etwas Wasser oder einer anderen Flüssigkeit – zum Beispiel Hühnerbrühe – auflösen. Ziehen Sie die Lösung dann auf eine Injektionsspritze (ohne Nadel!) auf. Die Spritze bekommen Sie beim Tierarzt oder in der Apotheke.

Spritzen Sie die Mischung anschliessend vorsichtig in das Maul Ihrer Katze.

Keine exakte Dosierung möglich

Bei der Mörser-Methode ist allerdings keine exakte Dosierung des Medikamentes möglich. Ein paar Krümel bleiben immer auf der Strecke. Wie kranke Menschen auch, haben kranke Katzen oft wenig Appetit. Vielleicht steht Ihrer Katze der Sinn nicht nach Katzenpaste oder sie frisst ihre Futterration nicht auf. Dann es ist besser, die Tablette mit Flüssigkeit zu mischen oder im Ganzen zu verabreichen.

Katze Tabletten mit einer Spritze geben

Trick, um Ihrer Katze Tabletten direkt zu verabreichen

Manchmal helfen auch die besten Tricks zur Gabe von Tabletten bei Ihrer Katze nicht weiter. Vor allem dann, wenn die Mieze sehr krank ist und wenig frisst, macht es keinen Sinn, die Medikamente ins Futter zu mischen. Manche Patienten haben auch keinen Appetit auf Leckerlis, in denen Sie die Tabletten verstecken können.

In solchen Fällen können Sie versuchen, Ihrer Katze die Tablette direkt ins Mäulchen zu geben.

Nicht ganz ungefährlich

Im folgenden Abschnitt finden Sie eine kurze Erklärung, wie’s geht. Lassen Sie sich diese Methode aber unbedingt vorher in der Tierarztpraxis zeigen, denn diese Methode ist nicht ungefährlich: Ihre Katze könnte Sie aus Versehen in die Hand beissen.

Gut festhalten

Halten Sie Ihre Katze bei der Tablettengabe gut fest. Am besten funktioniert es, wenn Sie zu zweit sind. Setzen Sie sich auf den Boden und nehmen Sie die Katze zwischen Ihre Beine. Der Katzenpopo zeigt in Ihre Richtung. So ist der Weg nach hinten abgeschnitten.

Mäulchen vorsichtig öffnen

Nehmen Sie die Tablette in eine Hand zwischen Zeigefinger und Daumen. Rechtshänder nehmen hierfür die rechte Hand, Linkshänder die linke.

Dann öffnen Sie mit der anderen Hand das Maul Ihrer Katze. Hierfür schieben Sie den Zeigefinger in die Lücke hinter dem spitzen Eckzahn. Der Kopf Ihrer Katze sollte dabei leicht nach oben zeigen.

Mit dem Mittelfinger der Hand, die die Tablette hält, drücken Sie nun vorsichtig das Kinn Ihrer Mieze nach unten. Jetzt von vorne die Tablette ins Maul bugsieren.

Tablette hinten im Maul platzieren

Achten Sie darauf, dass die Pille ganz hinten im Maul am Zungengrund platziert wird. Andernfalls spuckt die Katze das Medikament wahrscheinlich sofort wieder aus.

Wichtig: Gehen Sie mit Ihren Fingern immer von vorne in das Maul Ihrer Katze, damit Sie nicht versehentlich gebissen werden. Katzenbisse sind auch für Menschen gefährlich. Haben Sie Zweifel, verzichten Sie lieber auf die direkte Methode.

Trick, um Katze Tabletten zu geben: Der Tabletten-Eingeber

Wesentlich sicherer ist das direkte Verabreichen der Pille mit einem sogenannten Tabletten-Eingeber. Diese Geräte sind ebenfalls beim Tierarzt erhältlich.

Tabletten-Eingeber sehen so ähnlich aus wie eine Spritze und sie funktionieren auch so ähnlich. Erst wird Wasser aufgezogen, dann wird die Tablette vorne an der Spitze des Gerätes eingeklemmt. Anschliessend führt man den Eingeber vorsichtig ins Katzenmaul ein, so dass sich die Tablette ganz hinten im Maul befindet.

Drückt man nun vorsichtig auf den Stempel, bleibt der Katze keine andere Wahl, als die Tablette zusammen mit dem Wasser zu schlucken.

Auch diese Methode verlangt viel Fingerspitzengefühl und eine ruhige Katze, die nicht herumzappelt. Sonst laufen Sie Gefahr, sich oder Ihre Katze zu verletzen.

Trick, um ganze Tablette für Ihre Katze „verstecken“

Ganze Tabletten lassen sich tarnen, indem man ihnen eine wohlschmeckende Hülle verpasst. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Grundvoraussetzung: Ihre Katze muss die Ummantelung richtig lecker finden, sonst funktioniert der Trick nicht.

Kaustick-Sandwich

Die meisten Katzen lieben Kausticks. Diese Vorliebe können Sie ausnutzen, um die Tabletten Ihrer Katze darin zu „verstecken“.

Für das Kaustick-Sandwich brauchen Sie einen Kaustick für Katzen sowie ein scharfes Messer.

Zuerst schneiden Sie die Kaustange in kleine Stücke. Die Abschnitte sollten ungefähr zwei Zentimeter lang sein. Anschliessend schneiden Sie den Kaustangen-Abschnitt vorsichtig der Länge nach ein und zwar bis zur Mitte.

Dann schieben Sie die Pille in den entstandenen Spalt und drücken das „Sandwich“ mit den Fingern vorsichtig zusammen.

Achten Sie darauf, dass die Tablette nicht herausrutscht, wenn Sie Ihrer Samtpfote das Kaustick-Sandwich geben. Bei grossen Tabletten ist es manchmal einfacher, wenn Sie die Tablette teilen und zwei „Sandwiches“ machen.

Tipp: Alternativ können Sie Ihre Katze auch mit einem kleinen Stück Wiener Würstchen austricksen. Schneiden Sie mit dem Messer eine Tasche in das Wurststück und schieben Sie die Tablette vorsichtig hinein.

Hilfsmittel zum Kaufen

Ist Ihnen der Sandwich-Trick zu umständlich, um Ihrer Katze die Tabletten zu geben, gibt es verschiedene Hilfsmittel zum Verstecken. Die können Sie zum Beispiel beim Tierarzt kaufen.

So gibt es etwa eine spezielle Knetmasse, in die Sie die Tablette hineinkneten oder kleine Snacks mit einem Hohlraum für die Tablette. Als Leckerli getarnt können Sie Ihrer Mieze auf diese Art eine ganze Pille verabreichen.

Wichtig: Probieren Sie vorher einige Male ohne Tablette aus, ob Ihre Katze das Produkt überhaupt mag.

Katze Tabletten geben: Fragen Sie Ihren Tierarzt

Egal, für welchen Trick Sie sich entscheiden, sprechen Sie Ihre Vorgehensweise unbedingt mit dem Tierarzt ab. Nicht alle Tabletten dürfen geteilt oder zerkleinert werden. Manche Snacks vertragen sich auch nicht mit bestimmten Medikamenten.

Vor allem, wenn Sie Ihrer Katze die Tablette ohne weitere „Tarnung“ auf direktem Wege verabreichen, sollten Sie sich die entsprechenden Griffe unbedingt vorher zeigen lassen. Das gilt auch, wenn Sie einen Tabletten-Eingeber bei Ihrer Katze verwenden.


Bärbel Edel
Bärbel Edel

Ich bin Journalistin, liebe Tiere und habe bereits während meines Volkskunde-Studiums zur Beziehung zwischen Menschen und Hunden geforscht. Vor einigen Jahren habe ich einen Kater aus dem Münchner Tierheim adoptiert. Elvis war der Anlass, meinen Katzenblog „Lieblingskatze“ zu gründen und mich auch journalistisch mit Tieren zu befassen. Mit meinen Artikeln möchte ich dazu beitragen, dass Menschen ihre Heimtiere besser verstehen.


Beliebteste Beiträge
3 min

Katzenalter

Das Hundealter lässt sich bekannterweise einfach herleiten: ein Hundejahr gleicht sieben Menschenjahren, wobei es hier auch auf die Rasse und Gewicht des Hundes ankommt. Wie lässt sich also das Katzenalter bestimmen? Und wie alt werden Katzen überhaupt? Ab welchem Alter gelten Katzen als Seniorenkatzen?
8 min

Sollte ich meine Katze kastrieren oder sterilisieren lassen?

Es gibt wohl kaum etwas Niedlicheres auf der Welt als Katzenbabys. Doch leider finden nicht alle Katzenkinder ein schönes Zuhause. Wenn sich besitzerlose Streuner untereinander oder mit freilaufenden Hauskatzen paaren, ist ein Leben im Elend für ihren Nachwuchs quasi vorprogrammiert. Kastration und Sterilisation beugen unnötigem Leid vor.
7 min

Coronavirus der Katze

Coronaviren kommen nicht nur bei uns Tierbesitzern, sondern auch bei unseren felligen Vierbeinern vor. Im Gegensatz zu dem neuartigen Coronavirus des Menschen sind die Felinen Coronaviren (FCoV) der Katze jedoch schon seit vielen Jahren bekannt. Dazu zählt das Feline Enterale Coronavirus (FECV) und das deutlich bekanntere Virus der Felinen Infektiösen Peritonitis (FIPV). Letzteres verursacht die tödlich endende Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), welche bei betroffenen Katzen zu Bauchfellentzündungen und Bauchwassersucht führt. Menschen, insbesondere Immungeschwächte wie Senioren und Kranke, leiden dahingegen unter grippeähnlichen Symptomen.