Italienisches Windspiel (Italian Greyhound)

Verfasst von Kerstin S.
italienisches windspiel hund in schwarz

Das Italienische Windspiel mag zwar kleiner als andere Windhunde sein, doch dafür ist dieser Hund ein wahrer Charakterkopf.

Das Italienische Windspiel – früher auch Italian Greyhound genannt – ist die kleinste der Windhundrassen. Gemäss Rassestandard gilt das Italienische Windspiel als Prototyp von Zartheit und Eleganz. Fans des Windspiels schätzen aber vor allem sein freundliches und neugieriges Wesen.

Aussehen: Eine kleine Grazie

Laut des offiziellen Rassestandards der FCI gehört das Italienische Windspiel zur FCI-Gruppe 10 – und damit zu den Windhunden. Die schlanken und eleganten Hunde zeichnen sich vor allem durch ihre zierliche und schlanke Gestalt aus.

Wie gross ist ein Italienisches Windspiel?

Mit einer durchschnittlichen Widerristhöhe von 32 bis 38 Zentimetern und einem Maximalgewicht von rund fünf Kilogramm ist das Italienische Windspiel die kleinste Windhundrasse.

Laut FCI-Standard soll der Körperbau dabei eine „exakte Miniaturausgabe eines grossen Windhundes“ darstellen. Das Italienische Windspiel hat daher einen schlanken Körperbau und einen quadratischen Rumpf.

Sein Kopf ist länglich und schmal, der Schädel fällt flach aus. Die Backen sollen trocken sein, also möglichst wenig Unterfett aufweisen. Die Ohren sind hoch angesetzt und werden nach hinten gefaltet getragen („Rosenohr“). Ist der Windhund aufmerksam, richtet sich das Ohr am Ansatz auf. Das nennt sich dann „Schmetterlingsohr“ oder „Propellerohr“.

Die Rute des Italienischen Windspiels ist tief angesetzt und verjüngt sich zur Spitze hin. Die hintere Hälfte ist gebogen. Die eleganten Hunde haben ausserdem grosse, runde und ausdrucksstarke Augen mit einer dunklen Iris.

Der Italian Greyhound hat einen schlanken und eleganten Körperbau.

In welchen Farben kommt dieser Windhund vor?

Das Fell dieser Hunde ist am ganzen Körper kurz, dabei seidig und fein. Italienische Windspiele sollten zudem immer einfarbig sein. Weisse Abzeichen an Brust und Pfoten werden allerdings toleriert.

Die typischen Fellfarben lauten:

  • Schwarz
  • Grau
  • Isabella (ein helles Gelb oder Beige)

Darüber hinaus gibt es noch ein „Sonderfell“: Im American Kennel Club wird der „American Italian Greyhound“ als eigene Rasse anerkannt. Hier sind alle Farben ausser Schwarz, Tan und Gestromt erlaubt.

Die vielen Namen des Italienischen Windspiels

Das Italienische Windspiel ist unter vielen Namen bekannt. Auf Englisch heisst die Rasse zum Beispiel „Italian Sighthound“. Bis 2016 lautete die offizielle englische Bezeichnung allerdings noch „Italian Greyhound“. Dieser Name ist auch heute noch weithin geläufig.

In seiner Heimat Italien ist zudem die Bezeichnung „Piccolo Levriero Italiano“ gängig.

Charakter des Italienischen Windspiels

Der FCI-Standard beschreibt das Italienische Windspiel als „Inkarnation von Grazie und Würde“. Optisch trifft das auf jeden Fall zu. Doch charakterlich hat das neugierige Energiebündel noch viel mehr zu bieten.

Wesen: Ein fröhlicher Wirbelwind

Das Italienische Windspiel wirkt zart, fast zerbrechlich. Doch der erste Eindruck trügt. Denn dieser Bello ist selbstbewusst und ausdauernd.

Das freundliche Windspiel bindet sich eng an seine Zweibeiner und gilt als ziemlich mutig. Das kann beim Toben mit anderen Hunden aufgrund der Körpergrösse zu einer gewissen Selbstüberschätzung führen.

Ist das fröhliche Temperamentbündel in Kuschellaune, kann es zum Schosshund werden, allerdings nur, solange er möchte. Dabei ist dieser Hund oft so überschwänglich, dass er seinen Zweibeiner abschlecken und ihm überall – egal ob auf dem Sofa oder dem Bett – Gesellschaft leisten möchten.

Ein Hund für aktive Zweibeiner

Trotzdem eignen sich Italian Greyhounds keinesfalls für Couchpotatoes, sondern wollen viel erleben. Aus diesem Grund verlangen sie nach ständiger Aufmerksamkeit. Bekommen sie diese nicht, nehmen sie sie sich.

Manche Fans der Rasse beschreiben ihre Bellos liebevoll als „kleine Nervensägen“. Der Italian Greyhound stellt also durchaus hohe Ansprüche an seine Halter.

Was muss ich bei der Erziehung des Windspiels beachten?

Da das Italienische Windspiel intelligent ist, lernt es schnell, bringt aber keinen grossen Will-to-please für die Erziehung mit sich. Absoluter Gehorsam hat für Windhunde keine Priorität. Darum ist Konsequenz bei dieser Rasse besonders wichtig. Dies gilt umso mehr, da der kleine Bello sehr durchsetzungsstark sein kann.

Der Italian Greyhound trägt das Erbe jahrhundertelanger Hetz- und Sichtjagd in sich. Sieht er ein Kaninchen in weiter Ferne, kann dies seinen Jagdtrieb auslösen. Wer seinem Italienischen Windspiel Freilauf ermöglichen möchte, sollte schon im Welpenalter mit einem Anti-Jagd-Training beginnen.

Da die Rasse eine enge Bindung mit ihrem Halter eingeht und am liebsten überall dabei ist, ist ein frühes Training rund ums Alleinbleiben besonders wichtig.

Bellt das Windspiel viel? Die meisten Vertreter der Rasse sind weniger mitteilungsbedürftig und bellen eher selten. Es gibt aber natürlich auch bellfreudigere Exemplare. In diesem Fall sollten Sie sich damit vertraut machen, wie Sie Ihrem Hund das Bellen abgewöhnen können.

Italienische Windspiele sind intelligent und brauchen stets Action.

Was muss ich bei der Haltung eines Italienischen Windspiels beachten?

Obwohl das Italienische Windspiel klein ist, stellt es hohe Anforderungen an seine Zweibeiner.

Zu wem passt der Italian Greyhound?

Das Italienische Windspiel ist ein fordernder Bello. Es passt daher in erster Linie zu Hundefreunden mit Erfahrung, die mit der teils distanzlosen Art des kleinen Wirbelwindes umgehen können.

Optimal für diesen Hund ist ein sicher eingezäuntes Grundstück, wo er im Garten toben kann. Zwar kann das Italienische Windspiel nach entsprechendem Training ein paar Stunden lang alleinbleiben. Doch wenn es um einen Urlaub geht, sollten Sie diesen lieber mit dem vierbeinigen Gefährten einplanen.

Mit kleinen Kindern versteht sich das Italienische Windspiel gut. Allerdings kann es dabei schnell zu ungewollten Verletzungen des zarten Hundes oder zu Stürzen kommen. Besser passt dieser Hund also zu älteren Kindern.

Leben Hunde anderer Rassen im Haushalt wird das Windspiel meist früher oder später die Führung übernehmen. Respekt vor Schlafplatz, Futter oder Spielzeug eines anderen Bellos ist nur in geringen Massen vorhanden. Dennoch ist die Rasse sehr sozial und geniesst den Umgang mit anderen Hunden. Am besten passt ein Italienisches Windspiel aber zu einem anderen Windspiel.

Entspannte Fellpflege

Die Fellpflege beim Italian Greyhound ist dagegen zum Glück keine Herausforderung: Das kurze Fell hat keine Unterwolle und verfilzt nicht.

Ein Fellpflegehandschuh oder eine weiche Bürste helfen, lose Haare aufzunehmen. Ganz nebenbei stärkt diese Art der Fellpflege die Bindung an den Bello. Pfoten- und Ohrenkontrolle gehören ebenfalls zur regelmässigen Pflegeroutine.

Wie viel Auslauf braucht das Italienische Windspiel?

Da der Italian Greyhound Bewegung liebt, sollten Sie ihm viel Beschäftigung und Auslauf ermöglichen. In jedem Fall ist mindestens ein langer und abwechslungsreicher Spaziergang pro Tag Pflicht.

Ermöglichen Sie dem Italien Greyhound am besten täglich sicheren Freilauf. Ist der Bello nicht zuverlässig abrufbar, sollte dieser nur in eingezäunten Arealen stattfinden.

Und sonst? Finden Sie heraus, was Ihnen und Ihrem Italian Greyhound Freude macht. Es gibt eine Vielzahl an spannenden Hundesportarten. Möglich sind zum Beispiel Coursings, Agility für kleine Hunde, Nasen-Aufgaben wie Mantrailing, Apportieren, Dog Dancing und das Erlernen verschiedener Hundetricks.

Achtung: Neben all diesen Aktivitäten ist es für diese Rasse auch wichtig, Entspannung zu lernen. So verhindern Sie, dass Ihr Hund zu sehr aufdreht.

Übrigens: Wer sich für Windhunde interessiert, sollte sich mindestens einmal ein Windhunderennen ansehen. Sind Sie interessiert, wenden Sie sich an einen Rennverein in Ihrer Umgebung. Diese haben natürlich nichts mit den brutalen Windhunderennen gemein, die man unter anderem aus Spanien kennt.

Ein Italienisches Windspiel müssen Sie unbedingt auslasten, zum Beispiel bei einem Rennen.

Wie gesund ist das Italienische Windspiel?

Das Aussehen des Leichtgewichts trügt: Das Windspiel gilt als robust und ist gerne draussen. Allerdings friert der kleine Bello schnell. Somit ist es sinnvoll, in der kalten Jahreszeit einen wärmenden Hundemantel für ihn bereit zu halten. Bei Regen wissen zudem viele Windspiele einen Regenmantel zu schätzen.

Leider überschätzen die kleinen Energiebündel sich manchmal. So kann es beim Toben mit grösseren Hunden oder durch Stürze zu Verletzungen kommen. Italienische Windspiele können bei guter Pflege und mit artgerechter Ernährung aber bis ins hohe Alter agil bleiben.

Seriöse Züchter sorgen ausserdem vor: Viele Krankheiten mit genetischer Komponente können heutzutage durch DNA-Tests ausgeschlossen werden. Hierzu zählen Augenkrankheiten wie die Progressive Retinatrophie oder die Linsenluxation. Auch eine Patella-Untersuchung ist für verantwortungsvolle Züchter selbstverständlich.

Wie alt wird ein Italienisches Windspiel?

Ansonsten erreicht das Italienische Windspiel bei guter Gesundheit im Schnitt ein Alter von rund 14 Jahren.

Woher stammt der Italian Greyhound?

Der kleine italienische Windhund gehört zu den ältesten der Windhunde-Rassen. Um 500 v. Chr. gelangten die Hunde über Griechenland nach Italien.

Das italienische Leichtgewicht hatte später viele Anhänger in europäischen Adelshöfen. Der bekannteste Freund des kleinen Windspiels war ein ganz Grosser der Geschichte: Friedrich der Grosse, König von Preussen (1712 – 1786). Berühmt ist eine Bronzeskulptur des Königs von Johann Gottfried Schadow, auf der er mit seinen beiden Windspielen Alcmène und Hasenfuss zu sehen ist.

Auch Katharina die Grosse (1729 – 1786) und Queen Victoria (1819 – 1901) hielten Hunde dieses Typs. Das Italienische Windspiel ziert ausserdem zahlreiche Gemälde der Renaissance.

Schon gewusst? Der Begriff „Windspiel“ wurde lange Zeit für alle Windhunde verwendet.

Sie wollen ein Italienisches Windspiel kaufen?

Sie haben sich entschieden und ein Italienisches Windspiel soll bei Ihnen einziehen? Wir geben Ihnen ein paar Tipps zum Kauf an die Hand.

Wie finde ich Züchter für ein Italienisches Windspiel?

Der Kaufpreis für ein Italienisches Windspiel liegt bei circa CHF 1.000 bis CHF 1.500. Wer sich ein Italienisches Windspiel wünscht, sollte sich obendrein nur an einen seriösen Züchter für die Rasse wenden.

In der Schweiz ist allen voran der Whippet und Windspiel Club der Schweiz (WWCS) der richtige Ansprechpartner rund um diese Windhunde. Auf seiner Webseite finden Sie neben Rasseinformationen auch eine Übersicht mit Züchtern. Er ist zudem der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft (SKG) angeschlossen.

Wenden Sie sich in Österreich an den Österreichischer Club für Windhunde-Zucht und -Rennsport (ÖKWZR) und in Deutschland an den Verein Deutsche Windhundzucht und Rennverband (DWZRV).

Doch es gibt noch andere Wege, einen Italian Greyhound zu finden – und dabei können Sie gleichzeitig etwas Gutes tun: Wer gerne einem Windhund aus dem Tierschutz ein neues Zuhause bieten möchte, kann beispielsweise auf den Online-Präsenzen von New Graceland, Windhunde in Not oder der Windhundhilfe nach seinem Wunschhund suchen.

Alternative Hunderassen

Sie haben sich in das elegante Aussehen der Windhunde verliebt? Dann könnten Ihnen auch viele andere Windhundrassen gefallen.

Eine enge Bindung zu ihrem Zweibeiner gehen vor allem Whippets, die imposanten Greyhounds sowie die nicht von der FCI anerkannten Silken Windhounds ein. All diese Windhunde gelten als menschenbezogen, sind allerdings weniger „aufdringlich“ und bedeutend grösser als das Italienische Windspiel.

Ein Geheimtipp für Freunde kleiner Hunderassen ist ausserdem der 2019 offiziell von der FCI anerkannte Dänisch-Schwedische Farmhund (Dansky). Er braucht weniger Bewegung als ein Windhund, aber ebenso viel Zuwendung.

Sie haben sich in das Italienische Windspiel verliebt? Dann werden Sie bei seriösen Züchtern oder auch im Tierschutz sicher fündig.

Fazit zum Italienischen Windspiel: Klein, aber oho!

So niedlich diese Hunde auch aussehen mögen: Das Italienische Windspiel eignet sich nicht für alle Hundefreunde. Der Bello ist ein frecher Charmeur, der die Geduld seiner Zweibeiner mit seiner Neugier und seinem Temperament auf die Probe stellen wird.

Doch für die meisten Hundefans gilt: einmal Windspiel, immer Windspiel! Denn der kleine Charakterkopf weiss eben, wie er seine Fans um die Pfote wickeln kann.

Weitere Quellen:


Kerstin S.

Das zooplus-Forum war für mich der Einstieg ins freiberufliche Schreiben: Hier kamen 2011 interessierte Katzenfreunde zusammen, um ein eigenes Print-Magazin namens „Pfotenhieb“ zu entwickeln. Neben meinem Germanistik-Studium durfte ich einige Beiträge für den „Pfotenhieb“ verfassen. Heute widme ich mich, mittlerweile als glückliche Hundehalterin, vor allem Tier- und Gesundheitsthemen.


Beliebteste Beiträge
10 min

Bolonka-Zwetna

Das „bunte Schosshündchen“ aus Russland, wie der Name übersetzt lautet, erfreut sich auch ausserhalb seines Heimatlandes wachsender Beliebtheit. Kein Wunder, denn schliesslich ist der Bolonka Zwetna ein richtiger kleiner Sonnenschein, der mit seinem fröhlichen und unkomplizierten Charakter seinen Besitzern viel Freude bereitet.
11 min

Golden Retriever

Der mittelgrosse Golden Retriever ist ein grosser Kinderfreund und idealer Familienhund: Er ist sehr menschenbezogen und leichtführig, benötigt allerdings ein wenig Fellpflege und viel Auslauf.
12 min

Australian Shepherd

Einst für die Hütearbeit gezüchtet, benötigt der mittelgrosse, hübsche Australian Shepherd anspruchsvolle und vielseitige Beschäftigungsangebote, die ihn körperlich und geistig fördern.